The history of Vienna’s Rainbow Parade

Die Geschichte der Regenbogenparade
Eine Reise nach New York brachte Andreas Brunner auf die Idee: 1994 jährten sich die „Stonewall-Unruhen“ zum 25. Mal. Mit ihnen begann 1969 der Kampf um die Gleichstellung von LGBT. Das wurde im Big Apple groß gefeiert. Brunner, Co-Leiter von QWIEN, war damals dabei und so begeistert, dass er sofort wusste: „So etwas brauchen wir auch in Wien.“ 1996 war es dann schließlich so weit: Die erste Regenbogenparade zog über die Ringstraße. Im Video-Interview erinnert sich Brunner und verrät, wie die Premiere in Wien damals verlief.

////
Music:
Artlist – Runaway by VESHZA

////
Credits:
Producer: Alex Haberfellner
Camera: Bernhard Popovic
Editing, Animation: Thomas Scharf
Colors: 61 colorgrading, http://www.61.co.at
Audio: Overdub, Gregor Rašek

Produced by Slash

To be sure not to miss anything subscribe to our channel http://www.youtube.com/Vienna
Find all info about Vienna at http://www.vienna.info
Vienna’s Facebook Account: https://www.facebook.com/ViennaTouristBoard
Vienna twitters at: https://twitter.com/viennainfob2b
Vienna’s Instagram Account: https://instagram.com/viennatouristboard

3 thoughts on “The history of Vienna’s Rainbow Parade

Comments are closed.